Diploma Thesis Award 2018, Gewinner Christian Bruck präsentiert seine prämierte Abschlussarbeit

Diploma Thesis Award-Gewinner 2018

Auszeichnung herausragender wissenschaftlicher Abschlussarbeiten

Die SERES Unit der Universität Innsbruck prämierte heuer bereits zum achten Mal herausragende praxisbezogene und wissenschaftliche Arbeiten aus Themengebieten, wie „Enterprise Resource Planning“, „Business Process Management“, „Business Intelligence“, „Business Integration Services“, „Enterprise Application Integration“ „IT driven Strategic Management“ oder „Software Usability“ mit dem Diploma Thesis Award 2018.

Ziel des Diploma Thesis Awards ist es, herausragende wissenschaftliche Leistungen in Doktor-, Master, Diplom- und Bachelorarbeiten entsprechend zu würdigen und Studierenden, der Scientific Community sowie öffentlichen und privaten Unternehmen kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Bewertet wurde neben Idee, Konzeption, Umsetzung, Ergebnis und Stil vor allem auch der wirtschaftliche, wissenschaftliche sowie der soziale Wert der Arbeiten. Die Jurymitglieder kommen aus dem Forschungs- und Bildungswesen (Andrássy Universität Budapest und Universität Innsbruck) sowie von Unternehmensvertretern.

Jurymitglied Christoph Weiss, Geschäftsführer der SIS Consulting GmbH, zeigte sich von der Qualität der eingereichten Abschlussarbeiten beindruckt und gratuliert allen Gewinnern.

Platin (1. Platz):
„Identifikation und analytische Bewertung von Komplexitätstreibern in ERP-Erweiterungsprojekten“
Valentin Flügel
Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Gold (2. Platz)
„Critical succes factors in ERP upgrade projects“
Christian Barth
Johannes-Kepler-Universität Linz

Silber (3. Platz)
„Challenges and opportunities of Data Governance in private and public organizations“
Christian Bruck
Wirtschaftsuniversität Wien

 

Die Gewinner im Interview

Valentin Flügel

Ich habe beim Diploma Thesis Award teilgenommen, weil…
… ich den Gedanken der Würdigung von wissenschaftlichen Leistungen und den Wissenstransfer durch die Bereitstellung interessanter Thesen hervorragend finde.

ERP bedeutet für mich…
… als BI-Consultant eine Vielzahl interessanter zu analysierender Informationen, welche maßgeblich zum Geschäftserfolg beitragen können, da ein ERP-System das Herzstück eines jeden Unternehmens ist.

Einige Worte zu meiner Master-Thesis:
„Identifikation und analytische Bewertung von Komplexitätstreibern in ERP-Erweiterungsprojekten“
ERP-Erweiterungsprojekte sind ein komplexes Unterfangen bei denen es gilt, Herausforderungen und Probleme frühzeitig zu erkennen und diese zu meistern. Um Projekte nicht nur reaktiv, sondern proaktiv steuern zu können, müssen die komplexitätstreibenden Faktoren bekannt sein. Mittels des entworfenen Konzeptes und Vorgehensmodells im Rahmen der Thesis können Treiber anhand der Projektrahmenbedingungen identifiziert und analysiert werden. Weiterhin ist es durch eine Bewertung der Treiber möglich, die Wechselwirkungen und deren Einflüsse der Komplexitätstreiber untereinander aufzuzeigen. Schlussendlich können hierdurch Maßnahmen zur Projektsteuerung abgeleitet sowie auch Projektvergleiche anhand ihres Komplexitätsgrades durchgeführt werden.

Christian Barth

Ich habe beim Diploma Thesis Award 2018 teilgenommen, weil…
… es vom Institut für Wirtschaftsinformatik – Information Engineering an der JKU Linz ausgeschrieben wurde.

ERP bedeutet für mich…
… eine absolute Notwendigkeit für Unternehmen jeder Branche um in Zeiten von Digitalisierung wettbewerbsfähig zu bleiben.

Einige Worte zu meiner Master-Thesis:
„Critical success factors in ERP upgrade projects“
In den letzten Jahren ist die Verbreitung von ERP-Systemen in kleinen, mittleren und großen Unternehmen ständig angestiegen und führte dazu, dass niemand mehr die Vorteile von ERP-Systemen bezweifelt. Um auf neue Anforderungen, technologische Verbesserungen und den steigenden Druck des Wettbewerbs reagieren zu können, werden Unternehmen dazu gezwungen ihre ERP-Systeme ständig anzupassen und ERP-Upgrades durchzuführen. Meine Masterarbeit identifiziert 14 kritische Erfolgsfaktoren für ERP-Upgrade Projekte, basierend auf qualitativen Interviews mit CEOs, CIOs, ERP Consultants und ERP Projektmanager, die in letzter Zeit ERP-Upgrade-Projekte in ihren Unternehmen umgesetzt oder begleitet haben. Unter anderem, spielen effektives Projektmanagement, externe Unterstützung, Systemtests, die Zusammenstellung des ERP-Teams und die Verwendung einer Mehr-System-Landschaft eine Schlüsselrolle um ERP-Projekte erfolgreich abzuschließen. Beim Vergleich zwischen den identifizierten Erfolgsfaktoren mit Erfolgsfaktoren in ERP-Implementierungsprojekten wurden Ähnlichkeiten identifiziert, die Unterschiede jedoch führten zur Erkenntnis, dass es notwendig ist, sich im Detail mit ERP-Upgrade Projekten zu beschäftigen um sie nicht als kleine Implementierungsprojekte zu behandeln.

Christian Bruck

Ich habe beim Diploma Thesis Award 2018 teilgenommen, weil…
… mich mein Professor darauf angesprochen hat.

Einige Worte zu meiner Bachelor-Thesis:
„Challenges and opportunities of Data Governance in private and public organizations“
Das Konzept der Data Governance in ihrer umfassenden und übergreifenden Form wird bereits von vielen Organisationen umgesetzt. Nur einzelne Herausforderungen und Chancen von Data Governance sind einem speziellen Organisationstyp zuzuordnen, die überwiegende Mehrheit betrifft alle Organisationsformen, sowohl private als auch öffentliche. Organisationen müssen sich darum bemühen, den Wert ihrer Daten als kritische Ressource sowohl auf strategischer als auch auf technischer Ebene zu erkennen und auch als solche zu behandeln. Jede Organisation sollte ihre eigene Strategie zur erfolgreichen Implementierung eines nachhaltigen Data Governance Systems finden und sich dabei an Modellen und Empfehlungen orientieren. Die in der wirtschaftlichen Arbeit identifizierten Herausforderungen und Chancen von Data Governance sollen Organisationen dabei unterstützen, dieses Konzept auf verschiedenen organisatorischen Ebenen umzusetzen und dadurch neue Geschäftsmöglichkeiten zu erkennen.

Diploma Thesis Award-Gewinner Christian Bruck (Mitte) mit Senior Consultant Johannes Keckeis (l.) und Geschäftsführer Christoph Weiss (r.)
Diploma Thesis Award 2018, Gewinner Christian Bruck präsentiert seine prämierte Abschlussarbeit
Im Rahmen der ERP Future 2018 präsentierte Preisträger Christian Bruck den Tagungsteilnehmern seine Bachelor-Thesis.